Gerade im Zusammenhang mit Locken ist immer öfter die Rede von Shampoo ohne Silikone. Viele Marken werben inzwischen mit ihren silikonfreien Linien. Aber wieso sollte auf diese Inhaltsstoffe verzichtet werden, woran erkennt man Silikone und welche silikonfreien Shampoos sind geeignet für Locken?

Silikone in Lockenprodukten führen zum Built-up-Effekt

Silikone in Kosmetikprodukten sind schon länger unter Verdacht, Schäden und Hautreizungen zu verursachen. Speziell im Shampoo ist es immer wieder in der Diskussion, da die Silikone die Haare quasi versiegeln und somit keine Nährstoffe oder Öle der Pflegeprodukte mehr durchlassen. Nach und nach bildet sich eine immer dickere Silikonschicht: Der sogenannte Built-up-Effekt.

Der Built-up-Effekt entsteht dann, wenn sich Silikone in immer weiteren Schichten um das Haar legen.

Ob Silikone dem Haar tatsächlich schaden ist allerdings umstritten. Immerhin erfüllt es auch einen Zweck: Es sorgt für glänzendes und leicht kämmbares Haar. Deshalb sind gerade in Lockenprodukten oft Silikone zu finden, denn die Locken sehen schnell gesund und glänzend aus. Warum also zu einem Shampoo ohne Silikone greifen?

Warum ist im Shampoo ohne Silikone besser?

Ob man auf Silikone im Shampoo verzichten möchte, ist natürlich ein bisschen eine persönliche Entscheidung. Richtig ungesund ist es zwar nicht, aber besonders gesund eben auch nicht. Für die Haare sind Silikone nicht besonders gut, da sie sich über den natürlichen Schutzfilm legen. Mit jedem Waschen kommt eine weitere Schicht hinzu. Diese Schicht ist undurchlässig für andere Produkte, die das Haar vielleicht benötigt. Das Haar sieht zwar gesund aus, erhält eventuell aber nicht genügend Feuchtigkeit. Gerade Locken brauchen aber diese Feuchtigkeit, damit sie gesund bleiben.

Außerdem können die Silikone Hautreizungen und Allergien auslösen. Wer unter empfindlicher Haut leidet, sollte also aufmerksam die Verträglichkeit des Shampoos und anderer Haarprodukte prüfen. Nebenbei ist gerade bei langen Locken auch die Haut an Nacken und Schultern betroffen. Manchmal bilden sich dort wegen des Silikons im Shampoo kleine Pickelchen. Das will natürlich niemand.

Silikone oder nicht? Das muss jeder selbst wissen. Einerseits sorgen sie für schönes Aussehen, andererseits schädigen sie Umwelt und natürliche Schutzschicht der Haare.

Neben dem Umstand, dass Silikone nicht unbedingt gut sind für lockige Haare, schädigen sie ferner auch der Umwelt. Es handelt sich um chemische Stoffe, die biologisch nicht abbaubar sind. Übrigens sollten Shampoos für Locken auch sulfatfrei sein.

Vorteile von silikonfreiem Shampoo

  • Kein Build-up-Effekt: Haare können Nährstoffe aufnehmen

  • Feine Haare werden nicht zusätzlich beschwert

  • Schonend für die Haut & Kopfhaut

  • Schonender für die Umwelt, da Silikon nicht biologisch abbaubar

Nachteile von silikonfreiem Shampoo

  • Haare glänzen nicht so schnell so schön

  • Wenig Produkte ohne Silikone erhältlich

  • Silikon wird oft durch andere synthetische Stoffe ersetzt, die auch nicht besser sind

Silikone erkennen

Wie aber erkennt man silikonfreie Haarpflege? Kauft ihr zertifizierte Naturkosmetik, seid ihr auf der sicheren Seite, diese darf keine Silikone beinhalten. Generell sind in der Naturkosmetik nämlich keine chemischen Zusatzstoffe erlaubt. Vosicht bei dem Titel „pflanzliche Kosmetik„: Das bedeutet lediglich, dass pflanzliche Inhalte genutzt werden, chemische Zusatzstoffe sind aber ebenfalls erlaubt.

Herkömmliche Shampoos dagegen beinhalten fast immer Silikone, auch wenn inzwischen immer mehr bekannte Marken Shampoo ohne Silikone anbieten. Diese erkennt ihr meist sofort an der Verpackung, da durch Aufkleber mit der Aufschrift „Ohne Silikone“ geworben wird. Wenn es sich nicht um Naturkosmetik handelt, ist vermutlich aber irgendein Subsitut für Silikone enthalten (z.B.Polyquaternium).

Außerdem enttarnt ein Blick auf die Inhaltsstoffe den Einsatz von Silikonen.

Mit dieser Faustregel lassen sich die meisten Silikone in den Inhaltsstoffen sofort finden:

  • Endung auf -one

  • Endung auf -xane

  • Dimethiconol

  • Quaternium-80

Nur ein paar wenige Beispiele:

  • Amodimethicone

  • Cetearyl methicone

  • Cyclomethicone

  • Cyclopentasiloxane

  • Dimethicone

  • Polysiloxane

  • Simethicone

Achtung: Silikonfrei heißt nicht gleich synthetikfrei!

Nur beim Kauf zertifizierter Naturkosmetik kann man sich sicher sein, dass keine synthetischen Inhaltsstoffe vorhanden sind.

Gerade sind „silikonfrei Shampoos“ abolut im Trend. Viele Marken haben diese in ihrem Angebot und als Kunde lässt man sich von der Aufschrift „silikonfrei“ schnell in die Irre führen. Denn nur wer zertifizierte Naturkosmetik kauft, ist auf der sicheren Seite. Bei herkömmlicher Kosmetik werden die Silikone schlichtweg durch ähnliche Stoffe ersetzt, die zwar nicht „Silikone“ heißen, jedoch von der Wirkung her ähnlich sind.

Hier einige Beispiele für silikonähnliche Verbindungen:

  • sogenannte Quats (Quaternium)
  • sogenannte Polyquats (Polyquaternium)
  • Hydroxypropyl
  • Trideceth-12

Auch auf folgende Inhaltsstoffe ist zu achten, da sie eine Vorstufe zu den Silikonen darstellen:

  • Silanetriole
  • Silandiole
  • Ethoxysilane

Tipp: Umstellen auf silikonfreies Lockenshampoo

Wollt ihr auf Lockenpflege ohne Silikone umstellen, dauert dies eine Weile. Fangt ihr an, mit silikonfreiem Shampoo zu waschen, können die Haare zunächst stumpf und matt aussehen. Sie müssen sich erst der Silikonschicht entledigen, die sich dort wahrscheinlich über Jahre angesammelt hat und anschließend ihre natürliche Schutzschicht erst wieder aufbauen. Nach spätestens zwei Wochen jedoch müsstet ihr mithilfe der richtigen Pflege deutlich gesünderes Haar haben. Um den Prozess zu beschleunigen, könnt ihr klärendes Shampoo verwenden.

Um die Haare gründlich zu reinigen & von Silikon-Rückständen zu befreien empfiehlt sich die Anwendung eines Clarifyinig Shampoos. Damit werden die Haare sozusagen in ihren natürlichen Zustand gebracht. Hier weiterlesen, um alles über tiefenreinigenden Shampoos zu erfahren.

Lieblingsprodukte: Shampoo ohne Silikone

Die Locken sehen nach dem Waschen mit einem silikonhaltigen Shampoo total schön aus? Das ist in der Regel tatsächlich so, da das Silikon eben für diesen Zweck beigefügt wird: Es bringt Glanz. Doch mit genügend Ausdauer und der richtigen Pflege (z.B. mit Haarölen oder der Curly Girl Methode) glänzen Haare auch, wenn sie mit silikonfreiem Shampoo gewaschen werden. Daher hier die besten Shampoos ohne Silikone für Locken:

Silikonfreie Shampoos unter 10 Euro

Das Shampoo der Naturkosmetik Marke SANTE verzichtet auf Silikone und setzt auf natürliche Inhaltsstoffe wie Ginko und Olive, um spröden Locken Glanz zu verleihen.

Für rund 7 Euro bei Amazon.

Intensive Feuchtigkeitspflege in Bio-Qualität bringt das Aloe-Vera-Shampoo von LOGONA.

Ab 6,95 Euro bei Amazon bestellen.

Urtekram bietet eine ganze Reihe an unterschiedlichen Naturkosmetik-Shampoos. Das mit nordischen Beeren ist perfekt für beanspruchte Locken.

Ab 6,49 Euro bei Amazon bestellen.

Shampoo ohne Silikone bis 20 Euro

Shampoo ohne Silikone für Locken

Das AYAN Naturkosmetik-Shampoo mit zartem Lavendelduft ist perfekt für anspruchsvolle, trockene Haare. Es ist außerdem frei von Parabenen und Sulfaten.

Jetzt bei Amazon ansehen.

silikonfreies Shampoo auch für Locken geeignet

Die ayurvedischen Shampoos von Khadi passen sich den Bedürfnissen von anspruchsvollen Haaren an. Sie sind ebenfalls zertifizierte Naturkosmetik-Produkte und somit ohne Silikone.

Bei Amazon ab 13 Euro

Silikonfreies Natuskosmetik-Shampoo speziell für krauses Haar und Afro-Haare.

Ab 14 Euro bei Amazon bestellen

Du suchst einen Lockenschaum ohne Silikone? Hab ich auch gemacht: Hier findest du die Übersicht.

Außerdem richtig tolle exklusive Naturkosmetik für Wellen und Locken.

Sulfatfreie Shampoos für Locken

Bei der Lockenpflege ist es sinnvoll auf Sulfate im Shampoo zu verzichten und nur mit milden Tensiden zu waschen.

Hier klicken und alles über sulfatfreie Shampoos erfahren…

Wie funktioniert die Curly Girl Methode?

Beachte nur wenige einfach Regeln in der Haarpflege und profitiere von schönen Locken.

Hier Klicken und das Geheimnis der Curly Girl Methode erfahren…

Die 11 besten Tipps, um müde Locken aufzufrischen

Mit ein paar Tricks kannst du deine schöne Lockenpracht auch mehrere Tage offen tragen.

Hier Klicken und Tipps zum Locken auffrischen abholen…