Trockenshampoo für Locken – Ein neues Lockenpflege-Must-Have!

Trockenshampoo ist eine hervorragende Erfindung. Gerade bei langen Haaren oder bei Locken empfinde ich das Produkt als eine echte Hilfe. Denn man kann damit das Haare Waschen mindestens einen Tag hinauszögern. Einfach aufsprühen und den langsam fettig werdenden Ansatz kaschieren. Viele fragen sich aber zurecht, ob Trockenshampoo für Locken auch geeignet ist. Ich finde: JA und zeige euch ein paar schöne Produkte.

Wofür Trockenshampoo verwenden?

Locken sollte man nicht permanent waschen, da sie in der Regel eh schon relativ trocken sind. Doof nur, wenn der Ansatz fettig wird, der Rest der Haare aber noch hervorragend aussieht. Dafür ist Trockenshampoo die Rettung. Es ist als Spray oder Puder erhältlich und wird einfach auf die entsprechenden Stellen aufgesprüht bzw. gestreut und ausgebürstet. Gerade wegen der Anleitung, dass das Trockenshampoo ausgebürstet werden soll, sind viele Frauen mit Locken etwas skeptisch, ob sie das Produkt verwenden können. Daher kurz etwas zu meiner persönlichen Anwendung.

Mit Trockenshampoo kann man einen Tag bis zur nächsten Haarwäsche überbrücken oder dem Haar Extra-Volumen verleihen.

Vorteile von Trockenshampoo

  • Haare sehen im Nu aus wie frisch gewaschen
  • Haaransatz hat wieder Volumen und klebt nicht am Kopf an
  • Macht einfaches Pony-Styling möglich
  • Man spart sich eine Haarwäsche, wenn es mal schnell gehen muss
  • Haare werden griffig und sind dann gut zu stylen (hervorragend für Hochsteckfrisuren mit Locken oder Undone-Looks!)
  • Muffiger Geruch ungewaschener Haare verschwindet

Trockenshampoo für Locken richtig anwenden

Das Trockenshampoo wird aus sicherer Entfernung (ca. 30 cm) auf den Ansatz aufgesprüht, um diesen aufzufrischen. Für Vorbereitung auf Frisuren kann das Spray auch in den Längen verteilt werden. Dabei solltet ihr unbedingt beachten, ein Fenster oder wenigstens die Badezimmertür aufzumachen. Ich zumindest finde das sonst total unangenehm, weil ich das Gefühl habe, ich atme dieses trockene pudrige Silicat-Stärke-Gemisch ein.
Es ist wichtig, dass ihr nicht zu viel Trockenshampoo aufsprüht, da die kleinen Partikel oft weiß sind und dann auf dem Haaransatz zu sehen sind. (Inzwischen gibt es aber für dunkle Haare auch gefärbtes Trockenshampoo). Dann ist es wirklich etwas schwierig, die Partikel ohne Bürste unsichtbar zu bekommen. Also lieber etwas sparsamer damit umgehen und im Zweifel nochmal nachsprühen.
Statt das Produkt mit einer Bürste auszukämmen, wie es auf der Anleitung steht, nehme ich dann einfach meine Finger und wische ein bisschen durch den Ansatz und lockere ihn auf. Falls ich zu sehr gesprüht habe, greife ich manchmal auch zu einem feuchten Waschlappen und rubbel die Rückstände weg. Dann ist eigentlich nichts mehr zu sehen und die Haare haben wieder schönes Volumen.

Nachteile von Trockenshampoo

  • Manche Trockenshampoos haben einen unangenehmen und aufdringlichen Geruch
  • Ersetzt nicht die Haarwäsche
  • Kann sichtbare Rückstände in den Haaren hinterlassen
  • Trocknet die Haare bei häufiger Anwendung aus

Wer häufig zum Trockenshampoo greift, sollte ab und zu ein Clarifying Shampoo benutzen, um die Rückstände auszuwaschen.

Wie oft darf man Trockenshampoo bei Locken anwenden?

Grundsätzlich könnt ihr das Trockenshampoo bei Locken so oft anwenden, wie ihr es benötigt. Allerdings ist zu beachten, dass es keine Haarwäsche ersetzt. Im Gegenteil, ihr sprüht immer neue Silicat auf die Haare. Meine Empfehlung ist es also eher im Notfall oder für bestimmte Stylings zum Trockenshampoo zu greifen. Notfall ist immer dann, wenn man die Haare eigentlich waschen müsste, aber keine Zeit oder keine Lust hat. Dann kann man das mit dem Wundermittel hervorragend noch um einen Tag verzögern.

Produktempfehlungen: Trockenshampoo für Locken

Trockenshampoo für dunkle Haare

Batiste Trockenshampoo für dunkles Haar

Geruch ist nicht besonders aufdringlich aber etwas „schwer“. Finde es aber sehr empfehlenswert! Bei Amazon bestellbar ab 3 Euro (auch in Drogerien erhältlich)

Moroccanoil: Der Locken-Klassiker auch als Trockenshampoo

Die Produkte von MOROCCANOIL überzeugen gerade in der Lockenpflege durch ihre natürliche pflegende Wirkstoffe. Nicht ganz günstig bei Amazon ab 25 Euro.

Lee Stafford Dry Shampoo Dark

Schon alleine das schöne Tussi-Design hat mich überzeugt. Preislich ab 9 Euro absolut ok.

Farbloses Trockenshampoo

Süßes Trockenshampoo von Aussie

Wer auf süßen Duft steht, ist bei dem Aussie-Produkt genau richtig! Das Produkt nennt sich: Wash + Blow Peach Fusion. Preislich ganz unten mit dabei. Bei Amazon unter 5 Euro.

Von Nutzern gut bewertet: Wella

Das Trockenshampoo von Wella überzeugt viele Amazon-Nutzer. Preislich ab 7 Euro ein super Produkt.

Trockenshampoo Naturkosmetik

Naturkosmetik Trockenshampoo sind in der Regel in Puderform erhältlich. Dieses wird vorsichtig auf die Kopfhaut aufgetragen, etwas verrubbelt und anschließend im Idealfall ausgebürstet. Bei Locken ist das mit dem Ausbürsten ja etwas schwierig. Also am besten gleich ganz sparsam mit dem Produkt umgehen, dass sich keine Klumpen bilden.

Volume Kräuter Trockenshampoo

Das Trockenshampoo auf der Basis von Kräutern wird als Puder auf die Kopfhaut aufgetragen. Ab 11 Euro bei Amazon.

Sanoll Trocken-Shampoo Brennnessel-Zinnkraut

Das Trockenshampoo von Sanoll ist reineBiokosmetik. Es funktioniert auf der Basis von Brennessel & Zinnkraut. Durch die enthaltene Lavaerde hat das Puder auch dunkle Pigmente. Ab 18 Euro bei Amazon.

EUGENE PERMA Professionnel Shampoo Sec

Das Trockenshampoo gibt es für helle & für dunkle Haartypen. Ab 9 Euro bei Amazon.

Von | 2018-09-20T08:37:58+00:00 April 13th, 2017|Haarwäsche Locken, Lange Locken, Produkte für Locken, Styling|

Über den Autor:

Die Autorin Klara liebt ihre langen Locken. Meistens zumindest, denn mitunter können sie ganz schön störrisch und pflegebedürftig werden. Daher geht sie auf die Suche nach den besten Lockenpflege-Produkten, Lockenpflege-Hausmitteln und Frisuren für Locken. Und natürlich wendet sie sich auch den Lesern zu, die sich gerne schöne Locken zaubern wollen - sei es mit Glätteisen, Lockenstab oder über Nacht. Mehr auf www.klarajebe.de oder auf ihrem Google+Profil

Ein Kommentar

  1. Kevin K. 17. Mai 2017 um 13:03 Uhr - Antworten

    Trockenshampoo ist super, wenn es mal schnell gehen muss…
    Auch wenn das Ergebnis durch das Trockenshampoo einer normalen Haarwäsche nicht gleichkommt. Das Trockenshampoo bindet das Fett auf den Haaren, ohne die Kopfhaut zu reizen und die Talgproduktion anzuregen. (Babypuder hat übrigens den gleichen Effekt) Nach der Haarwäsche musst man beide Mittel sorgfältig und am besten kalt aus dem Haar föhnen, damit keine weißen Rückstände bleiben.
    Da ich selbst eine sehr empfindlich Kopfhaut habe, hilft es mir die eigentliche Haarwäsche mal einen Tag auszulassen. Seitdem ich es nutze, verwendet es auch meine Freundin, wobei wir das Trockenshampoo von Batiste wärmstens empfehlen können.

    Liebe Grüße Kevin

Hinterlassen Sie einen Kommentar