Im Test: Syoss für Locken: Air Dry Curl Schaum Spray

Endlich, es gibt ein neues Produkt von Syoss für Locken. Lange Zeit was der Syoss-Lockenschaum nämlich mein Lieblingsprodukt. Bis er plötzlich aus dem Sortiment genommen wurde. Jetzt ist dafür das Syoss Air Dry Curl Schaumspray in den Drogerie-Regalen erschienen. Das musste ich natürlich sofort testen.

Das Versprechen des Curl Schaum Sprays: Definierte Locken ohne Föhnen


Erstmal stellte sich ein bisschen Enttäuschung bei mir ein, denn ich hatte damit gerechnet, dass es sich wieder um einen Lockenschaum handelt. Aber das Air Dry Schaum Spray ist offensichtlich dafür gedacht, dass die Haare an der Luft trocknen und sich schön Locken sollen. Ich bin etwas unsicher, ob es dafür ein extra Produkt geben muss, aber gerade sieht man so etwas ja häufiger. Immerhin kostet das neue Syoss Lockenprodukt z.B. bei dm nur 3,95 Euro (bei Amazon ist es leider nur im 6er-Pack erhältlich).
Das Schaumspray von Syoss für Locken soll also auf das nasse oder feuchte Haar gesprüht werden. Anschließend lässt man die Haare einfach an der Luft trocknen (,was man meines Erachtens aber auch mit einem Schaumfestiger machen kann?!).

Statt die Haare einfach an der Luft trocknen zu lassen, kann man die Plopping-Methode benutzen. Dadurch erhalten die Locken deutlich mehr Sprungkraft.

Wichtig: Das Air Dry Curl Spray ist nicht für die Anwendung im trockenen Haar gedacht. Es eignet sich also nicht, um die Locken z.B. am zweiten Tag aufzufrischen. Die besten Tipps, wie du deine Locken auffrischen kannst, findest du hier.

Die Anwendung des Air Dry Curl Schaumspray von Syoss

Die Flasche und der Sprühkopf des Syoss-Produkts sind eine Mischung aus Haarspray und Schaumfestiger. Und ebenso der Inhalt der Flasche. Wenn man den Sprühknopf betätigt, kommen ganz viele kleine weiße Schaumflöckchen heraus. Ein großer Teil bleibt allerdings auch an der Öffnung hängen. Um die Schaumflöckchen zu verteilen, muss man nun genau wie bei einem Lockenschaum die Haare kneten.

Sprüht man das Air Dry Curl Schaumspray auf die Haare, sind dort viele kleine Schaumflöckchen, die eingeknetet werden müssen.

Von der Anwendung bin ich ehrlichgesagt überhaupt nicht überzeugt. Warum muss man denn einen Schaum sprühen können? Und wie verhindert man, dass er sich überall im Raum verteilt? Also ne, bei mir klappt das nicht so besonders gut.

Das Ergebnis mit dem Syoss für Locken: Air Dry Curl Schaum Spray

Also die Anwendung ist wie gesagt etwas holprig und meines Erachtens nicht so besonders durchdacht. Viel wichtiger ist aber das Ergebnis der Locken. Auch da bin ich leider mehr als enttäuscht. Die Haare kringeln sich meines Erachtens weniger, als wenn ich einfach gar kein Produkt verwende. Am zweiten Tag hängen die Haare wie strähnige Spaghetti herunter. Nicht schön. Leider für mich ein absoluter Fehlkauf.

Ich wünsche mir den alten Syoss Lockenschaum zurück.

Top 3 Lockenschaum

Unter 5 Euro

Die Produkte von Aussie riechen lecker und machen schöne Haare. Schon ab 4,95 Euro ist der Lockenschaum erhältlich.

Unter 10 Euro

Frizzease ist der Klassiker für Locken von John Frieda. Bei Amazon oder in der Drogerie erhätlich. Ca 6 Euro.

Unter 15 Euro

Mir persönlich gefallen die TIGI Catwalk-Produkte für Locken sehr gut. Mit rund 13 Euro natürlich etwas preisintensiver.

Inhaltsstoffe Air Dry Curl Foam Spray

Die Inhaltsstoffe sind wie bei allen Syoss-Produkten natürlich nicht besonders natürlich. Bei den ganzen Schaumfestigern wird sich ja gerne mit bedenklichen Inhaltsstoffen ausgetobt. So wundert es mich also nicht besonders, dass Butane, Isobutane, Silikone und Butylphenyl Methylpropiona enthalten sind. Logischerweise braucht man für den Schaum die Treibmittel.

Wer etwas ohne synthetische Inhaltstoffe sucht, hier geht es zu meinem Artikel über Lockenschaum ohne Silikone.

Mein Urteil über das Syoss Schaumspray für Locken

Für ein Top Lockenergebnis nehme ich schon ab und zu mal ein paar nicht so tolle Inhaltsstoffe in Kauf. Aber ich finde, in diesem Fall lohnt es sich nicht. Die negativen Aspekte überwiegen leider:

  • fragwürdiges Anwendungsgebiet (Warum braucht man einen Schaum zum Sprühen, um die Haare anschließend lufttrocknen zu lassen?)
  • Schaumspray verteilt sich blöd und bleibt an Öffnung kleben
  • viele synthetische Inhaltsstoffe
  • kein schönes Lockenergebnis

Da greife ich lieber zu etwas Haaröl oder einer Lockencreme. Für mehr Halt nehme ich dann einen richtigen Lockenschaum. Auch gerne mal einen günstigen wie Turn up the Curl von Aussie (4,95 Euro) oder Frizz Ease von John Frieda (6,55 Euro)

Lest außerdem meine weiteren Lockenpflege-Tests:

Maui Moisture im Test
Erfahrung mit der Glättbürste
Von | 2018-02-21T20:43:42+00:00 Februar 21st, 2018|Locken definieren, Lockenpflege im Test, Produkte für Locken, Styling|

Über den Autor:

Die Autorin Klara liebt ihre langen Locken. Meistens zumindest, denn mitunter können sie ganz schön störrisch und pflegebedürftig werden. Daher geht sie auf die Suche nach den besten Lockenpflege-Produkten, Lockenpflege-Hausmitteln und Frisuren für Locken. Und natürlich wendet sie sich auch den Lesern zu, die sich gerne schöne Locken zaubern wollen - sei es mit Glätteisen, Lockenstab oder über Nacht. Mehr auf www.klarajebe.de oder auf ihrem Google+Profil

Hinterlassen Sie einen Kommentar