Im Test: Glättbürste – eine Alternative zum Glätteisen?

Eine Bürste, die sich erhitzen lässt und die Haare beim Durchbürsten glättet? Die Funktion von Glättbürsten klingt grandios. Deshalb liegt schon seit ein paar Wochen die schöne pinke Haarglättungsbürste von Apalus  mit Ionen-Glättung bei mir im Badezimmer und will endlich getestet werden. Jetzt habe ich es endlich geschafft, mich dem Gerät anzunehmen. Lest hier alles über meine Erfahrungen und das Ergebnis mit der Haarglättbürste.

Was ist eine Glättbürste?

Eine Haarglättbürste ist quasi eine Mischung aus Bürste und Glätteisen. Oder anders gesagt: Eine Bürste, deren Borsten sich erhitzen lassen. Glättbürsten werden in die Steckdose gesteckt und angeschaltet. Ähnlich wie beim Glätteisen kann die Bürste dann auf eine Wunschtemperatur erhitzt werden. Wenn diese erreicht ist, werden die trockenen Haare ganz einfach gebürstet. Durch die Hitze verschwinden Locken und Wellen.

Im Gegensatz zum Glätteisen spart man sich das Hin- und Herwechseln zwischen Bürste und Glätteisen. Das Ergebnis, das man mit der Glättungsbürste erhält, sieht deutlich natürlicher aus.

Ich habe für euch eine Glättbürste von Apalus getestet.

Gut zu wissen: Um die Kopfhaut zu schonen und Verbrennungen zu vermeiden, bleiben die Spitzen der Borsten in der Regel kühl und nur das untere Ende wird heiß.

Die beliebtesten Glättbürsten

Anwendung: So funktioniert die Glättbürste

Wichtig: Die Glättbürste darf nur mit trockenem Haar verwendet werden.

  • Glättbürste anschalten und auf die gewünschte Temperatur erhitzen (in der Regel bis zu 230 Grad möglich).

  • Das trockene Haar in mehrere Partien unterteilen. Am besten die Deckhaare mit großen Klemmen nach oben stecken.

  • Haare mit einem Hitzeschutzsspray behandeln (z.B. Top Produkt: GHD Thermo Spray)

  • Wenn die Bürste die Temperatur erreicht hat, die heiße Glättbürste durch einzelne Strähnen vom Haaransatz bis zu den Spitzen durch das Haar gleiten lassen.

  • Die Haarspitzen können nach innen oder außen gedreht werden. Einfach die Bürste etwas länger an der Stelle lassen.

  • Bei Bedarf kann eine Strähne so lange gebürstet werden, bis die gewünschte Glättung erreicht ist.

  • Mit Haarspray oder Gloss-Finish fixieren. (z.B. sexyhair Anti-Frizz Shine Spray)

So funktioniert eine GlättbürsteTemperatureinstellung Glättbürste

Bei der Anwendung der Haarglättungsbürste sollte unbedingt ein Hitzeschutzspray verwendet werden (Ideal: GHD Thermo Spray).

Die Glättbürste von Apalus – Gerät und Zubehör

Im Lieferumfang der Apalus Glättbürste sind enthalten:

  • Bürste mit Netzstecker
  • Bedienungsanleitung
  • Ein Hitzeschutzhandschuh
  • Zwei Haarklemmen

Die Bedienung ist ganz einfach. Der Stecker wird eingesteckt und das Gerät angeschaltet. Über die Plus- und Minus-Tasten wird die gewünschte Temperatur ausgewählt. Anschließend kann eine Tastensperre betätigt werden. Das ist praktisch, da man sonst ständig aus Versehen die Temperatur verstellen würde. Die mitgelieferten Haarspangen sind super, um das Deckhaar für die Glättung kurz hochzustecken. (Können auch separat bei Amazon bestellt werden.) Den Hitzehandschuh habe ich allerdings noch nicht benötigt.

Bei der Verwendung der Glättbürste ist ein Hitzehandschuh nicht unbedingt notwendig.

Natürlicher Look: Das Ergebnis und meine Meinung zur Glättbürste

Hier seht ihr das Ergebnis meines Glättungsversuchs mit der Glättbürste

Ergebnis Test Glättungsbürste

Mir gefällt die natürliche Glätte

Ich muss sagen, dass ich doch relativ überzeugt bin von dem Produkt. Mir gefällt der natürliche Look, den die Glättbürste erzeugt. Denn meistens finde ich die vom Glätteisen erwirkte Glätte zu „arschglatt“. Mit der Bürste behalten die Haare allerdings ihr Volumen und sie glänzen schön.

Praktisch finde ich außerdem, dass man am zweiten Tag die Glättung einfach nochmal mit kurzem Durchbürsten auffrischen kann. Anschließend wieder mit Spray fixieren und fertig ist der Zweite-Tag-Look.

Für wen eignet sich die Glättungsbürste?

Geeignet ist die Glättungsbürste also nur, wenn man das etwas natürlichere Glätte-Ergebnis mag. Eine Glättung wie mit dem Glätteisen zu erzielen, ist meines Erachtens kaum möglich. Eventuell kann die Bürste aber auch z.B. vor der Anwendung des Glätteisens verwendet werden, um die Haare schon einmal halbwegs glatt zu bekommen.

Kurzcheck zur Glättbürste

Positiv

  • Einfache Anwendung

  • Hitze schnell erreicht

  • Natürliches Glättungsergebnis

  • Glänzende Haare

  • Schonende Glättung

Negativ

  • Dauert bei langen Haare eine Weile

  • Nicht so eine starke Glättung wie mit dem Glätteisen

Alternative Geräte

Jetzt hab ich mir doch tatsächlich so lange Zeit mit meinem Test gelassen, dass es das knallpinke Modell nicht mehr bei Amazon zu kaufen gibt. Apalus hat inzwischen ein neues, noch praktischeres Modell auf den Markt geworfen. Die Borsten sind länger als beim vorherigen Modell. Auch hier sind Hitzeschutzhandschuh und Haarklemmen dabei. Hier für 25 Euro shoppen.

Generell sind die Haarglättungsbürsten von Apalus mit am besten bewertet und vom Preis her (ab rund 25 Euro) absolut fair. Apalus bietet außerdem eine Mini-Bürste an, die sich hervorragend für unterwegs oder fürs Büro eignet. (Mini-Glättbürste ab 17 Euro bei Amazon).

Ebenfalls überzeugend sind folgende Produkte:

BearMoo Keramik Haarglätter

  • Preis: ab 29,99 Euro
  • Bewertung: 4,5 von 5 Amazon-Sternen
  • Temperaturbereich: 180°C bis 230°C
  • Lieferumfang: Glättbürste mit Aufbewahrungstasche

Jetzt Produkt bei Amazon anschauen.

Remington CB7480 Keratin Protect Glättbürste

  • Preis: ab 58 Euro
  • Bewertung: 4 von 5 Amazon-Sternen
  • Temperaturbereich: 150°C, 190°C, 230°C
  • Lieferumfang: Marken-Bürste mit keramikbeschichteten Borsten mit Mandelöl und Keratin

Jetzt bei Amazon shoppen.

ACEVIVI Ionen Keramik Glättbürste

  • Preis: ab 37,99 Euro
  • Bewertung: 4,5 von 5 Amazon-Sternen
  • Temperaturbereich: 140°C – 230°C
  • Lieferumfang: Bürste, 2 Klemmen, Anleitung

Jetzt bei Amazon anschauen.

Und wer weiterhin lieber zum Glätteisen greift, sollte sich mal diesen Artikel anschauen:

6 Fehler, die du beim Haareglätten vermeiden solltest

Lest außerdem meine weiteren Lockenpflege-Tests:

Von | 2018-01-17T12:49:13+00:00 Januar 17th, 2018|Frisuren mit Locken, Haare glätten, Lockenpflege im Test, Styling|

Über den Autor:

Die Autorin Klara liebt ihre langen Locken. Meistens zumindest, denn mitunter können sie ganz schön störrisch und pflegebedürftig werden. Daher geht sie auf die Suche nach den besten Lockenpflege-Produkten, Lockenpflege-Hausmitteln und Frisuren für Locken. Und natürlich wendet sie sich auch den Lesern zu, die sich gerne schöne Locken zaubern wollen - sei es mit Glätteisen, Lockenstab oder über Nacht. Mehr auf www.klarajebe.de oder auf ihrem Google+Profil

Hinterlassen Sie einen Kommentar