Die besten Haargummis für Locken

Hast du dich auch schon mal gefragt, was die besten Haargummis für Locken sind? Ich frage mich das regelmäßig, wenn ich meinen Zopf oder Dutt aufmache und mir dabei unglaublich viele Haare ausreiße, weil sie sich alle um den Gummi gewickelt haben. Daher habe ich mich mal auf die Suche gemacht nach Haargummis, die die Locken schonen und so z.B. auch gut geeignet sind, um die Haare nachts zusammen zu binden (hier gibt es weitere Tipps, wie man am besten mit Locken) schläft.

Was ist wichtig bei Haargummis für Locken?

  1. Halt: Das A und O bei Zopfgummis ist, dass sie genügend Halt bieten. Gerade lange Locken können ziemlich schnell schwer werden. Bei einem hohen Pferdeschwanz oder einem Dutt kann ich es gar nicht leiden, wenn dieser mit der Zeit immer weiter nach unten rutscht.
  2. Schutz: Die Haare werden durch den Zopfgummi dann nicht geschädigt, wenn dieser eine glatte Oberfläche hat. Das heißt: Finger weg von Gummis mit Metall.
  3. Aussehen: Wie fast immer, wenn man behauptet, das Aussehen würde keine Rolle spielen, wäre das auch in diesem Fall gelogen. Natürlich muss der richtige Haargummi für Locken auch die perfekte Optik mitbringen. Für mich ist das entweder der Fall, wenn:
    a) der Zopfhalter farblich zu den Haaren passt und somit quasi verschwindet
    b) der Haargummi ein echter Hingucker ist und das Outfit abrundet

Wer seinen Locken vor dem Frisieren definieren möchte, nutzt am besten eine Lockencreme.

Der klassische Haargummi OHNE Metallklammer

Der ganz schlichte klassische Haargummi sollte auch in keinem Locken-Haushalt fehlen. Der etwas breitere einfache Haargummi gibt Locken den perfekten Halt. Er lässt sich schön fest ziehen und eignet sich daher hervorragend für einen Dutt oder Pferdeschwanz. Wenn ich einen festen hohen Zopf haben möchte, nehme ich manchmal zwei von den Haargummis. Schön ist es außerdem, eine Haarsträhne um die Gummis zu wickeln, damit sie optisch verschwinden.
Leider zerreißen die Haargummis bei mir relativ schnell, weil sie an der Klebenaht einfach ein wenig anfällig sind. Trotzdem sind sie auf jeden Fall besser für die Haare als ihre Pendants mit der Metallklammer. Lieber ein paar mehr auf Vorrat haben! Kann man ja auch in unterschiedlichen Farben gebrauchen.

Haargummis für Locken ohne Metallklammer bei Amazon shoppen

Der Newcomer: Invisibobble


Ein Haargummi in Form einer Telefonschnur – noch vor kurzem wäre man dafür sicher verlacht worden. Heute aber sieht man die witzigen Zopfgummis in vielen Frisuren oder an Handgelenken. Ich war mir zunächst nicht ganz sicher, ob der Haargummitrend auch für Locken geeignet ist. Schließlich können sich die Haare wohl ziemlich schnell in den Spiralen verheddern. Weil ich gerne mal einen hohen Dutt trage, habe ich den Invisibobble dafür mal getestet. Ich finde den Halt und das Aussehen der Frisur total gut. Beim Aufmachen allerdings hatte ich schon ganz schön zu tun. Dafür würde ich den Haargummi bei Locken nicht unbedingt empfehlen. Gut ist er aber, wenn man zum Beispiel einen geflochtenen Zopf unten verschließen will. Über die Optik lässt sich natürlich streiten.

Übrigens gibt es jetzt sogar Invisibobbles mit Geruch: Schokolade oder Cookie gefällig?

Den Invisibobble findest du in den tollsten Farben und Editionen bei Amazon

Wiederbelebt: Der Retro Samthaargummi oder Stoffhaargummi

Wahrscheinlich hätte niemand daran geglaubt, dass der Samt- oder Stoffhaargummi nochmal eine Renaissance feiert. Aber Lockenköpfe sollten sich darüber freuen, denn es ist ein optimaler Haargummi für Locken! Durch die breite Stoffoberfläche werden die Haare beim zusammenbinden geschützt und die Locken werden außerdem nicht zerdrückt. Der auffällige Haargummi eignet sich perfekt für einen Dutt oder um die Locken nachts zusammen zu binden, ohne ihnen zu schaden (wenn du dich mit diesem Style noch nicht auf die Straße trauen solltest).

Noch mehr Retro-Haargummis gefällig? Gibt es bei Amazon.

Mein persönlicher Tipp: Die HaarKRALLE

Klingt zwar furchtbar, ist aber ultimativ praktisch und eine tolle Alternative für Haargummis für Locken. Wenn es mal ganz schnell gehen muss und die Haare einfach nur aus dem Gesicht und nach oben sollen, nehme ich gerne eine sogeannte Haarkralle oder Haarklammer. Damit sind die Locken ruckzuck aus dem Weg und wenn man sie wieder öffnet, haben sie auch keine hässlichen Formen angenommen. Wenn man ein bisschen an der Frisur feilt, ist die Haarkralle sicherlich auch für eine straßentaugliche Frisur zu gebrauchen.

Mehr oder weniger stylische Ausführungen der Haarkralle findest du bei Amazon.

Und was sind deine Lieblings-Haargummis?

Weitere kreative Haargummis und Haaraccessoires für Locken

Du möchtest deine Locken mit romantischen Blumen schmücken? Hier geht es zum Artikel mit Blumenkränzen und Haarreifen.

Was ist eigentlich Co-Washing?

Beim Co-Washing wird auf Shampoo verzichtet. Die Haare werden nur mit Conditioner gewaschen

Hier Klicken und alles über Co-Washing erfahren…

Wie funktioniert die Curly Girl Methode?

Beachte nur wenige einfach Regeln in der Haarpflege und profitiere von schönen Locken.

Hier Klicken und das Geheimnis der Curly Girl Methode erfahren…

Die 11 besten Tipps, um müde Locken aufzufrischen

Mit ein paar Tricks kannst du deine schöne Lockenpracht auch mehrere Tage offen tragen.

Hier Klicken und Tipps zum Locken auffrischen abholen…

Lest außerdem meine Lockenpflege-Tests:

Erfahrung mit der Glättbürste

Über den Autor:

Die Autorin Klara liebt ihre langen Locken. Meistens zumindest, denn mitunter können sie ganz schön störrisch und pflegebedürftig werden. Daher geht sie auf die Suche nach den besten Lockenpflege-Produkten, Lockenpflege-Hausmitteln und Frisuren für Locken. Und natürlich wendet sie sich auch den Lesern zu, die sich gerne schöne Locken zaubern wollen - sei es mit Glätteisen, Lockenstab oder über Nacht. Mehr auf www.klarajebe.de oder auf ihrem Google+Profil

Hinterlassen Sie einen Kommentar