Warum wir Clarifying Shampoo brauchen

Ihr steht auf Großputz und Tiefenreinigung? Dann wollt ihr sicher auch mal auf eurem Kopf so richtig sauber machen. Dafür eignen sich die sogenannten Clarifying Shampoos. Hier findet ihr die beliebtesten Clarifying Shampoos und alles über die richtige Anwendung.

4 beliebte Clarifying Shampoos

Das Avalon Lemon Clarify Shampoo hat viele Fans, da es mit relativ natürlichen Inhaltsstoffen auskommt. Es ist zwar nicht reine Naturkosmetik, beinhaltet aber keine harten synthetischen Substanzen. Auch für fettige Kopfhaut ist das Shampoo gut geeignet. Mit knapp 15 Euro vom Preis her ganz human.

Tiefenreinigendes Shampoo bei Amazon bestellen*

Aus dem Hause Paul Mitchell gibt es unterschiedliche Clarifying Shampoos. Eines davon „Clarifying Shampoo Two“ ist speziell gegen Build-Up durch Stylingprodukte. Das ist ein super Produkt für den Final Wash für die Curly Girl Methode. Das Tiefenreinigungsshampoo kostet rund 16 Euro.

Bei Amazon bestellen*

Das Tiefenreinigungsshampoo von Unique Haircare ist mit dem Ecocert-Bio-Zetifikat ausgezeichnet und wird von Lockenköpfen gerne verwendet, da es das Haar nicht so sehr austrocknet. Das Shampoo ist für rund 15 Euro erhältlich.

Bei Amazon bestellen*

Das Clarify Shampoo des Lockenpflege-Klassiker MOROCCANOIL ist zwar relativ preisintensiv, hält aber sehr lange. Gerade weil man das tiefenreinigende Shampoo nicht ständig anwenden sollte. Es ist frei von Parabenen, Phosphaten & Sulfaten. Daher ist es für Lockenköpfe besonders gut geeignet. Wer die Moroccanoil-Linie mag, kann gleich die passende Feuchtigkeits-Kur benutzen.

Clarifying Shampoo Moroccanoil bei Amazon bestellen*

Clarifying Shampoo – Was ist das?

Unsere Haare sind so richtige Schmutzfänger. Eigentlich will man gar nicht wissen, was sich alle so da drin verfängt: Staub, Schweiß, Schuppen, Tomatensoße, Zahnpasta, Kinderspucke….Bevor jetzt jemamd vor Ekel nicht weiterliest: Es gibt ein Produkt, das die Haare von wirklich allem befreit. Es nennt sich Clarifying- oder Tiefenreinigungs-Shampoo.
Dabei sind die oben genannten Sachen gar nicht das Schlimme für die Haare. Haarprodukte hinterlassen nämlich viel mehr Spuren. Nach und nach bilden sich Ablagerungen, die Schicht um Schicht das Haare beschweren. Für Locken der Horror, denn sie springen nicht mehr richtig und wirken spröde. Da hilft nur noch ein Shampoo, das wirklich alle auswäscht und die Haare wieder ganz „nackt“ macht.

Clarifying Shampoos beseitigen die Rückstände von Pflegeprodukten, Conditioner, Haarspray, Trockenshampoo aus dem Haar.

Wann sollte ich Clarifying Shampoo benutzen?

  • Umstellung auf Curly Girl Methode

  • Umstellung auf Haarpflege ohne Silikone (oder ähnliches)

  • häufige Nutzung von Pflege- und Stylingprodukten

  • nach der Nutzung von Trockenshampoo

  • nach dem Baden im Chlorwasser

  • häufiges Tragen von Kopfbedeckungen

  • Locken sind schlapp & springen nicht mehr richtig

Wer mit der Curly Girl Methode starten möchte oder auf silikonfreie Haarpflege umstellen will, sollte zunächst immer die Haare mir einem Clarifying Shampoo in ihren Naturzustand versetzen (dafür sind Sulfate erlaubt!). Nur so können die Methoden richtig wirken. So kann man dann anschließend auch besser beurteilen, ob die Methode gut für die Haare ist.

Vor der Umstellung auf eine neue Haarroutine oder neue Produkte sollte das Haar immer gereinigt werden.

Wer viele Haarprodukte nutzt, sollte ebenfalls in regelmäßigen Abständen ein Clarifying oder Tiefenreinigungs-Shampoo benutzen. Die ständigen Ablagerungen führen nämlich dazu, dass die Haare ihren Glanz verlieren, schlaff und platt werden. Bei gesunden Haaren könnt ihr wöchentlich eine Wäsche mit einem Clarifying Shampoo machen.

Expertem empfehlen außerdem, nach dem Baden im Chlorwasser ein Tiefenreinigungsshampoo zu benutzen. Denn auch Chlor kann zu unschönen Ablagerungen im Haare führen und das Haar nachhaltig spröde machen.

Wer häufig Kopfbedeckungen wie Tücher, Kappen, Mützen oder ähnliches trägt, sollte bisweilen auch zu einem Clarifying Shampoo greifen. Darunter können sich nämlich Schweiß und Schuppen besonders gut bilden.

Vorsicht bei trockenen, empfindlichen oder blondierten Haaren: Da das Shampoo nicht nur die Ablagerungen entfernt, sondern auch viel Feuchtigkeit entzieht, sollte die Anwendung nicht zu oft durchgeführt werden. Maximal einmal im Monat sollte ausreichen.

Nach der Anwendung unbedingt eine nährstoffhaltige Haarkur verwenden.

Produkte Clarifying Shampoos

Was ist eigentlich Reverse Washing?

Beim Reverse Washing werden die Haare erst mit Conditioner und dann mit Shampoo gewaschen.

Hier klicken und alles über Reverse Washing erfahren…

Warum sulfatfreie Shampoos für Locken?

Sulfate sind aggressive Tenside, die empfindliche Haare und Kopfhaut angreifen können.

Hier klicken und die besten sulfatfreien Shampoos finden…

Die 11 besten Tipps, um müde Locken aufzufrischen

Mit ein paar Tricks kannst du deine schöne Lockenpracht auch mehrere Tage offen tragen.

Hier Klicken und Tipps zum Locken auffrischen abholen…

Von |2019-01-01T20:57:22+00:00September 18th, 2018|Haarwäsche Locken, Lockenpflege, Produkte für Locken|

Über den Autor:

Die Autorin Klara liebt ihre langen Locken. Meistens zumindest, denn mitunter können sie ganz schön störrisch und pflegebedürftig werden. Daher geht sie auf die Suche nach den besten Lockenpflege-Produkten, Lockenpflege-Hausmitteln und Frisuren für Locken. Und natürlich wendet sie sich auch den Lesern zu, die sich gerne schöne Locken zaubern wollen - sei es mit Glätteisen, Lockenstab oder über Nacht. Mehr auf www.klarajebe.de oder auf ihrem Google+Profil

5 Kommentare

  1. vicky 16. Mai 2019 um 17:15 Uhr - Antworten

    Hi Klara, ich plane demnächst mit der CGM zu starten deswegen würde ich gerne wissen ob es auch gute clarifying Shampoos im Drogeriemarkt gibt. Vielen dank für deine zahlreichen Blogposts

    • Klara Jebe 10. Juni 2019 um 18:44 Uhr - Antworten

      Hallo Vicky,

      es gibt eines von Balea. Das finde ich ganz gut :)

      Liebe Grüße
      Klara

  2. coco 16. Mai 2019 um 12:25 Uhr - Antworten

    also das MOROCCANOIL enthält CI 17200 und CI 19140 … die werden beide als potenziell krebserregend eingestuft. So unedenklich ist das nicht.

  3. Julia 28. Februar 2019 um 21:49 Uhr - Antworten

    Hi. Ich würde gerne wissen wie oft man das Reinigungsshampoo benutzen muss bevor man mit der cg methode anfangen kann. Und ist es nachtielig wenn ich mir die haare vorher töne?
    Viele Grüße Julia

    • Klara Jebe 1. März 2019 um 12:03 Uhr - Antworten

      Hallo Julia,
      in der Regel genügt für den „Final Wash“ zum Start bei der CG-Methode das einmalige Waschen mit einem Reinigungsshampoo. Allerdings ist es manchmal sinnvoll auch Zwischendurch mal damit zu waschen – je nachdem, welche Produkte du benutzt. Was viele nicht wissen: Auch Polyquats, die für die CG-Methode zugelassen sind(Kategorie 3) können Built-up erzeugen. Bei manchen wohl weniger, bei mir zum Beispiel relativ stark.
      Und zum Tönen: Das machen viele. Wenn du deine Haare danach mit einer ordentlichen Kur verwöhnst (am besten auch schon vor dem Tönen mal eine Feuchtigkeits-Kur machen), dann vertragen das die meisten Haare schon.

      LG Klara

Hinterlassen Sie einen Kommentar