Vermeide unbedingt diese 6 Fehler beim Haare glätten mit dem Glätteisen!

Wetten, dass du mindestens einen dieser 6 Fehler beim Glätten deiner Locken auch schon gemacht hast? Ich war erstaunt, was man beim Haare glätten alles beachten muss und versuche es ab jetzt immer richtig zu machen. Ich greife ungefähr alle zwei Monate mal zum Glätteisen, weil man dann immer so gut sieht, wie schön lang die Haare sind. Je öfter du aber deine Haare glättest, desto wichtiger ist die richtige Anwendung und die richtige Auswahl des Glätteisens. Denn bei Fehlern können die Haare schnell kaputt gehen und gerade wenn du Locken glättest solltest du ganz besonders vorsichtig sein, da sie in der Regel eine empfindliche Struktur haben und von Natur aus trocken sind. Aufgepasst….!

Fehler 1: Nasse Haare glätten

Achte auf jeden Fall darauf, dass deine Haare vor dem Glätten komplett trocken sind. Am besten wäschst du sie schon am Tag davor, damit sie in Ruhe trocknen können. Ansonsten greifst du vor dem Glätteisen zum Föhn. Beachte aber, dass du deine Haare dann zweimal der Hitze aussetzt. Es ist also empfehlenswert beim Föhnen eine niedrige Hitzestufe zu wählen und auch hier schon mit Hitzeschutzspray zu arbeiten.

Fehler 2: Zu dünne Strähnen glätten

Manchmal nehme ich mir vor: Heute glätte ich meine Haare ganz ordentlich! Und dann fange ich an, mich mit ganz dünnen Strähnen voranzuarbeiten. Falsch gemacht! Die Haare werden dadurch nicht glatter, sondern drohen zu brechen. Besser wird das Ergebnis, wenn die Strähnen 2 bis 4 cm dick sind.

Fehler 3: Glätteisen zu heiß machen

Ganz nach dem Motto: „Viel hilft viel“, hat man manchmal das Bedürfnis das Glätteisen auf volle Pulle Hitze zu stellen. Dann kann man es auch ganz besonders gut durch die Haare ziehen und es dampft so richtig schön (keine Angst, das ist das verdampfende Hitzeschutzmittel und keine brennenden Haare). Leider ist das für die Haare aber gar nicht gut. Vor allem beim Locken glätten sollte man darauf verzichten, das Glätteisen zu heiß zu machen. Eine Temperatur von 180 Grad ist in der Regel ausreichend und beansprucht die Haarstruktur nicht so sehr.

Fehler 4: Glätteisen nach unten ziehen

Ist doch ganz klar, dass man das Glätteisen von oben nach unten durch die Haare gleiten lässt, oder? Das dachte ich auch. Aber Frisöre empfehlen, dass man die Strähne waagrecht zum Kopf glättet. So haben die geglätteten Haare mehr Volumen und fallen schöner.

Fehler 5: Zu kaputtes Haar glätten

Wenn die Haare eh schon aussehen, wie ein Haufen Stroh, dann sind sie nur noch mit Glätten zu retten? Das reimt sich, also muss es richtig sein. Ist aber falsch. Denn angegriffene Haare sollten auf keinen Fall noch weiteren Strapazen wie der Hitze eines Glätteisens ausgesetzt werden. Du solltest nun erstmal zu einer Haarkur greifen und deine Haare mit Feuchtigkeit versorgen (z.B. Wella SP System Professional Luxeoil Keratin Restore Mask, 18,27 Euro, Amazon)

Der schlimmste Fehler: Keinen Hitzeschutz verwenden!

Man mag sich über den Nutzen von so manchen Haarprodukten streiten. Doch eines ist wirklich unverzichtbar! Der Hitzeschutz! Meist wird ein Hitzeschutzspray oder eine Hitzeschutzlotion verwendet. Diese legt sich als Schutz um die Haare, sodass das Haar nicht komplett ungeschützt der Hitze ausgesetzt wird. Gerade wenn du Locken glättest, greifst du lieber zu einem hochwertigen Hitzeschutz.

Was ist der beste Hitzeschutz?


Als hochwertiger Profiglätter ist die Marke GHD bekannt. Daher ist natürlich auch das Hitzeschutzspray von GHD empfehlenswert. Neben der guten Qualität und dem ansprechenden Duft sieht die Flasche auch noch total edel aus. Ich mag total dieses Disco-Feeling!
Das Heat Protect Spray von GHD bekommst du ab 14,63 Euro für 120 ml bei Amazon.

Und weil ich total gerne die Produkte von Tigi Catwalk mag, empfehle ich auch das TIGI CATWALK HAUTE IRON SPRAY. Es ist etwas günstiger und wandert schon für 11,19 Euro / 200 ml in deinen Amazon Warenkorb. Hier ist wichtig, dass du es wirklich nur bei der Glätteisenbehandlung benutzt, da die Haare sonst fettig aussehen können.

 

Welches Glätteisen ist das beste?

Was macht ein gutes Glätteisen aus?

Du bist noch auf der Suche nach dem perfekten Glätteisen? Diese Eigenschaften und Funktionen sollte ein gutes Glätteisen besitzen:

  • bewegliche Platten, damit der Druck und die Hitze gleichmäßig verteilt werden
    glatte Platten, damit die Haare zu darüber gleiten
  • automatischer Hitzeschutz, damit das Eisen nicht zu heiß wird
  • Platten aus hochwertigem Material wie Keramik oder Teflon
  • individuelle Temperaturregelung, die der Haarstruktur angepasst werden kann
  • konstante Temperatur
  • Abschaltautomatik
  • Kabel mit Drehgelenk

Glätteisen-Empfehlung für häufiges Glätten

Wer seine Locken oft glättet, sollte unbedingt zu einem hochwertigen Glätteisen greifen, um die Haare zu schützen. Wichtig ist eine Regulierung der Hitze und ganz glatte Platten, am besten aus Keramik. Je länger die Haare sind, desto breiter sollten die Platten sein, da es das Glätten ungemein erleichtert. Ich habe selbst ein Glätteisen vom Frisör mit sehr breiten Keramikplatten und damit macht das Glätten richtig Spaß.
Empfehlenswert sind daher die Glätteisen der Marke GHD, die auch im Frisörhandel erhältlich sind. Für ein GHD-Glätteisen muss man zwar etwas tiefer in die Tasche greifen, aber die Haare werden dankbar sein. Außerdem spart man eine Menge Zeit im Bad. Da die Geräte bis über 200 Euro hochgehen, finde ich den Gold Classic Styler einen guten preislichen Kompromiss.
Bei Amazon ist er für rund 130 Euro erhältlich.

Glätteisen-Empfehlung für gelegentliches Glätten

Wer wirklich nur ganz selten seine Haare glättet, kann aber durchaus zu einem etwas preisgünstigeren Modell greifen. Wichtig ist jedoch auch hier die mögliche Hitzeregulierung und hochwertige Hitzeplatten aus Keramik oder Teflon. In der niedrigen Preisklasse ist das Braun SATIN HAIR 7 für rund 43 Euro zu empfehlen. Ich habe selbst auch gute Erfahrungen mit den Produkten dieser Reihe gemacht.

Produkte des Artikels online kaufen

Super für gelegentliches Haare glätten:
Braun Satin Hair 7 Haarglätter ST710
Amazon 41,99 Euro

Für regelmäßiges oder tägliches Glätten der Haaren:
GHD Profi-Glätteisen Gold Classic Styler
Amazon 139,30 Euro

Unbedingt vor dem Glätten auftragen
GHD Spray Thermo-Schutz
Amazon 14,63 Euro

Hitzeschutz ist beim Haare glätten unverzichtbar
Tigi CATWALK Haute Iron Spray
Amazon 11,19 Euro

Wer viel glättet, muss viel pflegen
Wella SP System Professional Luxeoil Keratin Restore Mask
Amazon 18,27 Euro

Du willst dir mit dem Glätteisen Locken machen? Auch das geht super einfach. Hier findest du die Anleitung.

Von | 2017-02-16T08:40:47+00:00 Februar 16th, 2017|Frisuren mit Locken, Haare glätten, Styling|

Über den Autor:

Die Autorin Klara liebt ihre langen Locken. Meistens zumindest, denn mitunter können sie ganz schön störrisch und pflegebedürftig werden. Daher geht sie auf die Suche nach den besten Lockenpflege-Produkten, Lockenpflege-Hausmitteln und Frisuren für Locken. Und natürlich wendet sie sich auch den Lesern zu, die sich gerne schöne Locken zaubern wollen - sei es mit Glätteisen, Lockenstab oder über Nacht. Mehr auf www.klarajebe.de oder auf ihrem Google+Profil

Hinterlassen Sie einen Kommentar