Die besten Co-Washing-Conditioner und Co-Wash-Produkte für Locken

Die neusten Trend in Sachen Haarwäsche heißen No-Poo und Co-Washing. Beim No-Poo wird komplett auf Shampoo und ähnliche Produkte verzichtet. Die Haare dürfen nur mit Heilerde, Roggenmehl oder ähnlichen Naturprodukten gereinigt werden (Das Waschen mit Heilerde habe ich selbst getestet). Etwas gemäßigter ist der Co-Wash-Trend. Hierbei wird bei der Haarwäsche auf Shampoo verzichtet und das Haar ausschließlich mit Conditioner gereinigt. „Conditioner only“ bedeutet nämlich die Abkürzung CO. Die pflegenden Substanzen des Conditioners sorgen für Reinigung und Pflege – das Haar wird weniger angegriffen als mit Shampoo. Gerade für Locken ist das Co-Washing besonders beliebt. Hier gibt es die besten Co-Washing Conditioner.

Die beliebtesten Co-Washing-Conditioner/Co-Wash-Conditioner (Cleansing Conditioner)

Für die Co-Washing-Methode gibt es spezielle Conditioner, die oft auch als Cleansing-Conditioner bezeichnet werden. In der Regel kann aber jeder Conditioner benutzt werden, da von Haus aus reinigende Substanzen enthalten sind.


Shea Moisture Coconut & Hibiscus Co-Wash Conditioning Cleanser 237ml

Die besten Co-Washing-ConditionerDie Produkte von Shea Moisture sind in der Lockenpflege sehr beliebt. Sie eignen sich für alle Lockentypen. Der Shea Moisture Co-Washing Conditioner riecht nach Kokosnuss und Hibiskus. Das ist für den Sommer eie herrliche frische Kombination. Er hat eine relativ feste Substanz, sodass er sich gut in den Haaransatz einmassieren lässt. Das Co-Wash Produkt wird auch gerne für Kinder benutzt, weil es natürlich ist. Ab 18 Euro bei Amazon bestellen.


Aunt Jackie’s Curls & Coils Co-Wash Cleanser 237 ml

Der Co-Wash-Conditioner von Aunt Jackie’s sorgt für Feuchtigkeit und Geschmeidigkeit bei trockenem Haar. Daher ist es extrem gut für Locken geeignet. Generell wird gerade im englischsprachigen Raum gerne zu den Lockenpflege-Produkten von Aunt Jackie’s gegriffen. In Deutschland ist das Trendprodukt noch nicht ganz so angekommen. Vielleicht hilfst du ja mit, den Trend zu setzen. Ab 6 Euro bei Amazon bestellen (leider mit Versandkosten).


AVEDA Be Curly Co-Wash 50 ml Reinigung und Pflege, 50 ml

Co-Washing-Conditioner von AVEDA

Aveda setzt bei seinen Produkten auf natürliche Inhaltsstoffe. Der Co-Wash Conditioner von Aveda baut auf Feuchtigkeit durch Babassuöl und Anti-Frizz-Effekt durch Maniok. Die Verwendung von Sheabutter macht das Produkt für alle Lockentypen attraktiv. Praktisch ist auch die kleine Probier-Flasche für 6,50 Euro bei Amazon.


Sisters Of Nature Cleansing Co-Wash mit Kokosnuss-Milch 296ml

Das Co-Wash-Produkt von Sisters of Nature nutzt die Wirkung der Kokosmilch, um die Haare weich und geschmeidig zu machen. Bei regelmäßiger Anwendung schützt der Conditioner das Haar vor dem Austrocknen. Besonders gut für Lockentyp 2 geeignet, da es die Haare nicht zusätzlich beschwert. Bei Amazon ab 6 Euro erhältlich.

Von der Serie Sisters of Nature gibt es einen weiteren Co-Washing-Conditioner, der besonders für Lockentyp 3 und 4 zu empfehlen ist. Das pflegende Avocado-Extrakt sorgt für besonders viel Feuchtigkeit, was feines Haar beschweren kann. Ebenfalls für rund 6 Euro bei Amazon erhältlich.


BIELENDA Artisti Reparatur Keratin Cleansing Conditioner für trockenes und geschädigtes Haar

Der Co-Washing-Conditioner von BIELENDA setzt auf natürliche Inhaltsstoffe und verzichtet auf chemische Substanzen, die der Kopfhaut und der Lipid-Schicht schädigen könnten.  Kokosöl, Arganöl und weitere Öle sorgen für glänzendes Haar und das Keratin erhält die gesunde Haarstruktur. Ab 8 Euro bei Amazon erhältlich.


Gibt es Co-Wash-Produkte von bekannten Marken wie L’Oreal und Garnier?

Vielleicht ist dir bei der Vorstellung der Produkte aufgefallen, dass die Kosmetikmarken eher unbekannt sind – zumindest in Deutschland. Da es sich beim Co-Wash um einen Trend aus dem englischsprachigen Raum handelt, kommen viele Produkte aus UK oder USA. Dort sind die genannten Marken vor allem in der Lockenpflege sehr beliebt. Nichtsdestotroz springen auch renommierte Kosmetikhersteller wie L’Oreal oder Garnier auf den Trend auf. Sogar von Pantene gibt es einen Co-Wash-Conditioner. Diese sind in Deutschland allerdings schwer erhältlich. Man kann nur hoffen, dass wir die Produkte hier auch bald bekommen.

Wie funktioniert Co-Washing?

Der Co-Wash Trend funktioniert ganz einfach. Bei der Haarwäsche wird anstatt eines Shamposs lediglich der Co-Washing-Conditioner aufgetragen und in die Kopfhaut einmassiert. Da im Conditioner weniger Tenside enthalten sind als im Shampoo, ist das weniger schädlich für Kopfhaut und Haare. In der Lockenpflege wird besonders bei krausen Haaren gerne zur Co-Wash-Methode gegriffen. Die Haare brauchen dann einfach ganz besonders viel Feuchtigkeit.

Ich finde es jedoch empfehlenswert, die Haare ab und an dennoch mal mit einem Shampoo zu waschen. Der viele Conditioner kann die Haare (wenn sie nicht sooo sehr gelockt sind) auf Dauer etwas „platt“ erscheinen lassen. Gerade bei einem schnell fettenden Ansatz haben viele außerdem das Gefühl, dass das Co-Washing-Ergebnis nicht das beste ist. Mein Tip: Mit einem milden Shampoo nur den Ansatz reinigen und in die Längen einen Conditioner auftragen.

Alles, was du sonst noch über Co-Washing und Co-Washing-Conditioner wissen musst, findest zu in dem Artikel: 7 Dinge, die du über Co-Washing wissen musst

Weitere gute Conditioner für Locken

Von | 2017-04-28T10:28:36+00:00 April 28th, 2017|Haarwäsche Locken, Lockenpflege, Produkte für Locken|

Über den Autor:

Die Autorin Klara liebt ihre langen Locken. Meistens zumindest, denn mitunter können sie ganz schön störrisch und pflegebedürftig werden. Daher geht sie auf die Suche nach den besten Lockenpflege-Produkten, Lockenpflege-Hausmitteln und Frisuren für Locken. Und natürlich wendet sie sich auch den Lesern zu, die sich gerne schöne Locken zaubern wollen - sei es mit Glätteisen, Lockenstab oder über Nacht. Mehr auf www.klarajebe.de oder auf ihrem Google+Profil

Hinterlassen Sie einen Kommentar