Juckende Kopfhaut? Diese Produkte können helfen

Die Haare sind frisch gewaschen, aber trotzdem juckt die Kopfhaut und man hat das Bedürfnis, die Haare sofort wieder zu waschen. Kennst du das auch? Gerade bei lockigen Haaren kommen juckende Kopfhaut und Schuppen nicht selten vor. Grund dafür ist eine trockene Kopfhaut, die durch zu viele oder die falschen Pflegeprodukte verursacht werden kann. Erfahre hier, welche Produkte und Hausmittel gegen juckende Kopfhaut helfen können.

Shampoos gegen juckende Kopfhaut

Eucerin DermoCapillaire Urea Shampoo

Beruhigendes Shampoo mit Urea für die tägliche Anwendung.
Rund 15 Euro

Linola Forte Shampoo

Wirkt mit Menthol beruhigend und erfrischend auf die Kopfhaut.
Ab 18 Euro

DERMASEL Shampoo Anti-Juckreiz

Totes Meer Salz Shampoo mit Menthol beruhigt die Kopfhaut
Ab 13 Euro

Schaebens Totes Meer Salz Shampoo

Günstiges Shampoo gegen juckende Kopfhaut mit Totem Meer Salz.
Auch in der Drogerie oder bei Amazon ab 4,99 Euro

Woher kommt juckende Kopfhaut?

Juckende Kopfhaut kann mehrere Ursachen haben. Wichtig ist: Das unangenehme Gefühl auf dem Kopf entsteht nicht durch mangelnde Hygiene. Ganz im Gegenteil: Oft ist zu ausgiebige Pflege ein Auslöser für gereizte Kopfhaut. Gründe können zum Beispiel sein:

  • Zu häufiges Waschen kann die Kopfhaut austrocknen und zu Schuppen und Juckreiz führen. Das ist ein Teufelskreis, denn sobald die Kopfhaut juckt, möchte man sie sofort wieder waschen.

  • Haare zu heiß Waschen reizt die Kopfhaut und kann ebenso Juckreiz erzeugen.

  • Häufiges Haare Föhnen kann durch die Hitze die Kopfhaut ebenfalls austrocknen.

  • Falsche Pflegeprodukte z.B. mit zu viel Silikonen können die empfindliche Kopfhaut auf Dauer angreifen.

  • In seltenen Fällen kann ein Pilz auf der Kopfhaut sitzen. Dann sollte in Absprache mit dem Hautarzt ein spezielles Shampoo verwendet werden.

  • Auch bei Kopfhautproblemen aufgrund von Neurodermitis oder Schuppenflechte sollte die Produktwahl mit einem Hautarzt geklärt werden.

Was hilft bei juckender Kopfhaut?

Finger weg! Auf keinen Fall sollte man juckende Kopfhaut kratzen. Das schädigt die Haut und sogar die Haare.

Dass man bei juckender Kopfhaut auf keinen Fall kratzen sollte, liegt vermutlich auf der Hand. Das schädigt die Haut weiter, löst die Schuppenschicht und kann sogar zu Haarbruch führen. Was also tun, wenn die Kopfhaut juckt? Die Kopfhaut muss ganz besonders liebevoll behandelt werden. Es gibt ein paar Schräubchen in der Haarroutine, an denen gedreht werden kann, um die sensible Kopfhaut zu schonen.

  • Haare seltener föhnen (Stufen mit geringer Hitze nutzen) und als Alternative Plopping-Methode

  • Haare kalt oder nur lauwarm waschen

  • Mildes Shampoo mit neutralem ph-Wert verwenden (Produkte siehe unten)

  • Lockenpflegeprodukte und Haarprodukte ohne Silikone verwenden (Artikel: Lockenshampoo ohne Silikone)

Welche Produkte und Wirkstoffe helfen bei gereizter Kopfhaut?

Shampoos gegen juckende Kopfhaut

Ich kann Shampoos mit Meersalz und Menthol empfehlen (z.B. von Salthouse). Sie wirken beruhigend und erfrischend.

Besonders geeignet bei juckender Kopfhaut sind milde Shampoos, die einen neutralen ph-Wert von 5,5 besitzen und frei von Parfümen und Konservierungsstoffen sind (z.B. von Sebamed). Auch empfehlenswert sind Shampoos auf der Basis von Totem Meer Salz (z.B. Dr. Schedu Berlin). Oft beinhalten die Anti-Juckreiz auch einen Anteil an Menthol, der sehr erfrischend wirkt. Gerne wird gegen empfindliche Kopfhaut auch Urea (z.B. von numis med) genutzt, was die Feuchtigkeit der Haut wiederherstellen soll.

Andere Produkte bei empfindlicher Kopfhaut

Auch Kokosöl (gleich online bestellen) hat sich im Kampf um juckende Kopfhaut bewährt. Vor der Haarwäsche kann es sanft einmassiert werden. Außerdem gibt es spezielle Tinkturen zur Behandlung der Kopfhaut.

Tinkturen zur Behandlung juckender Kopfhaut

Ein Serum oder eine Tinktur wird in der Regel mit einer Pipette tröpfchenweise auf die Kopfhaut aufgetragen. Anschließend wird der Wirkstoff gut einmassiert und nach einer bestimmten Einwirkzeit ausgewaschen.

myrto-naturalcosmetics

Beruhigendes Serum für die Kopfhaut mit Aloe Vera Gel und Jojoba-Öl.
Ab 18,90 Euro bei Amazon

Belixos Liquid

Kopfhautserum mit Panthenol, Urea und Zink
Ab 23 Euro bei Amazon

Wella SP Balance Scalp Lotion

Sehr gut bewertete Lotion für die Kopfhaut. Enthält jedoch Parabene.
Ab 13,06 Euro bei Amazon

Eucerin DermoCapillaire Urea Tonikum

Kopfhauttonikum der bewährten Marke Eucerin. Mit Urea gegen trockene Kopfhaut
Ab 15,20 Euro bei Amazon

Wegen juckender Kopfhaut auf Naturkosmetik umstellen?

Wenn du auf Naturkosmetik umstellst, dann kann dies funktionieren und gut für deine Kopfhaut sein. Denn immerhin verzichtet Naturkosmetik auf Silikone und andere synthetische Inhaltsstoffe. Was allerdings eher selten thematisiert wird, ist, dass empfindliche Hauttypen unter Umständen allergisch auf bestimmte natürliche Inhalte reagieren können. Das hat dann noch schlimmeren Juckreiz zur Folge.

Manche empfindlichen Hauttypen reagieren allergisch auf Naturkosmetik.

Wenn du aber keine Allergien hast und auch sonst Naturkosmetik gut verträgst, dann kann das natürlich auch eine gute Lösung gegen juckende Kopfhaut sein. Einen Versuch ist es zumindest wert!

Auch das Waschen der Haare mit Heilerde kann gegen Juckreiz helfen. Hier geht’s zum Test.

Lies außerdem meine weiteren Lockenpflege-Tests:

Von | 2018-01-11T13:50:11+00:00 Januar 11th, 2018|Haarwäsche Locken, Kopfhaut, Lockenpflege|

Über den Autor:

Die Autorin Klara liebt ihre langen Locken. Meistens zumindest, denn mitunter können sie ganz schön störrisch und pflegebedürftig werden. Daher geht sie auf die Suche nach den besten Lockenpflege-Produkten, Lockenpflege-Hausmitteln und Frisuren für Locken. Und natürlich wendet sie sich auch den Lesern zu, die sich gerne schöne Locken zaubern wollen - sei es mit Glätteisen, Lockenstab oder über Nacht. Mehr auf www.klarajebe.de oder auf ihrem Google+Profil

Hinterlassen Sie einen Kommentar