Naturlocken richtig definieren: Die Plopping-Methode

Schöne Locken ohne Hitze mit der Plopping-Methode? Zugegeben, eine leichte Welle sollten deine Haare schon besitzen (mindestens Typ 2b), damit die Plopping-Methode funktioniert. Aber dann zauberst du damit wunderschöne springende Locken. Und zwar ganz ohne die Haare mit der Hitze von Lockenstab, Glätteisen oder Föhn zu strapazieren. Es handelt sich dabei um eine Methode zum Trocknen der Haare nach dem Waschen. Hier erfährst du, wie einfach das geht und mit welchen Lockenpflegeprodukten du das Ergebnis unterstützt und was mein eigenes Testergebnis der Plopping-Methode ist.

Das brauchst du für die Plopping-Methode

Da es sich bei der Plopping-Methode um ein einfaches Vorgehen  zum Trocknen der Haare handelt, bei dem du ohne den Einsatz von Hitze schöne Locken erzeugst, brauchst du gar nicht viel – und vor allem keine teuren Gerätschaften wie Glätteisen oder Lockenstab. Es reicht, wenn du deine üblichen Lockenpflege-Produkte und ein Handtuch oder ein alten Shirt griffbereit hast. Plopping kommt aus dem Englischen von to plop, was so viel bedeutet wie „hinein plumpsen lassen“. Genau so sollst du deine Haare dann kopfüber in das Handtuch plumpsen lassen.

Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Ploppen deiner Locken

Mit unserer Anleitung bekommt wirklich jeder die einfache Plopping-Methode hin. Und wenn doch nicht, hilft vielleicht meine Bildanleitung zur Anschauung.

So einfach Locken ploppen

So einfach Locken ploppen

  • Mikrofaser-Handtuch oder T-Shirt auf einer geraden Fläche ausbreiten. Achte darauf, dass das Handtuch so platziert ist, dass du es mit nach vorne übergeneigtem Kopf gut erreichst und nicht das halbe Badezimmer volltropfst.

  • Haare wie gewohnt waschen (am besten kopfüber) – Ich wasche meine Haare am liebsten über der Badewanne.

  • Lockenpflege benutzen und schön einkneten: z.B. Lockenschaum, Leave-in-Conditioner, Lockenserum, Haaröl (Produktempfehlungen siehe unten)

  • Haare kopfüber auf dem Handtuch platzieren

  • Handtuch fest an den Kopf andrücken

  • Handtuch von hinten nach vorne schließen und über der Stirn zusammenbinden (irgendwie zusammenwurschteln, sodass es gut hält)

  • Warten, bis die Haare getrocknet sind: z.B. über Nacht oder mehrere Stunden

  • Vorsichtig aufmachen, Haare aufschütteln und über schöne Locken freuen

  • Für optimalen Halt die Locken fixieren

Mein Testergebnis der Plopping-Methode

Mein Test hat ergeben, dass die Methode leicht anzuwenden ist und gut funktioniert. Die Locken sind zwar erstmal etwas unordentlich, aber wenn man sie etwas aufknetet und frisiert, sehen sie sehr gesund und glänzend aus. Sie kringeln sich viel mehr, als wenn man sie an der Luft trocknen lässt. Außerdem halten die Löckchen den ganzen Tag.

Ich bin absolut begeistert und versuche mir jetzt immer die Zeit zu nehmen, meine Haare auf diese Weise zu trocknen.

Und hier wie versprochen noch meine Produktempfehlungen für die Haarroutine mit Plopping-Methode:

Nährende Pflege mit Haaröl

Pflegt und riecht nach Urlaub: Maroccanoil Treatment bei Amazon bestellen.

Intensive Pflege mit Conditioner oder Haarmaske

Beste Nutzerbewertungen: Dr. Schedu Berlin Keratin Kollagen Intensivkur mit Arganöl – silikonfrei & tierversuchsfrei

Mein Favorit für springende Locken

Leichtes Lockenspray: Goldwell Dualsenses Curly Twist gibt es ab 11 Euro bei Amazon.

Lest außerdem meine weiteren Lockenpflege-Tests:

Von | 2017-11-12T21:51:19+00:00 Oktober 25th, 2016|Haarwäsche Locken, Kurze Locken, Lange Locken, Locken definieren, Locken machen, Ohne Hitze|

Über den Autor:

Die Autorin Klara liebt ihre langen Locken. Meistens zumindest, denn mitunter können sie ganz schön störrisch und pflegebedürftig werden. Daher geht sie auf die Suche nach den besten Lockenpflege-Produkten, Lockenpflege-Hausmitteln und Frisuren für Locken. Und natürlich wendet sie sich auch den Lesern zu, die sich gerne schöne Locken zaubern wollen - sei es mit Glätteisen, Lockenstab oder über Nacht. Mehr auf www.klarajebe.de oder auf ihrem Google+Profil

Hinterlassen Sie einen Kommentar