Das ist ja einfach! Locken machen mit dem Glätteisen

Locken machen mit dem Glätteisen – das klingt erstmal paradox. Nicht nur mit dem Lockenstab könnt ihr euch Locken machen, sondern auch mit dem Glätteisen. Das ist neuerdings mega im Trend. Denn wenn man einmal den richtigen Schwung raus hat, ist es total einfach und führt zu einem wunderschönen Ergebnis. Viele schwören darauf, weil die Locken dadurch besser halten als eingedreht oder durch den Lockenstab. Testet es selbst! Wir zeigen euch das Locken machen mit dem Glätteisen und welche Geräte sich dafür besonders eignen.

So einfach zaubert ihr euch mit dem Glätteisen Locken

Natürlich braucht ihr etwas Übung zum Locken machen mit dem Glätteisen. Denn schließlich ist das Gerät dem Namen nach eigentlich für etwas anderes da – zum Glätten. Nichtsdestotrotz geht es dabei ja einfach um das Nutzen der Hitze, die vom Glätteisen erzeugt wird. Diese muss dann nur noch in den richtigen Schwung gebracht werden. Nach ein paar Malen habt ihr den Dreh sicher schnell raus. Besonders geeignet ist diese Methode mit dem Glätteisen für kinnlange bis schulterlange Haare ab Typ 2. Aber auch glatte Haare des Typ 1 können mit guten Produkten und einem guten Glätteisen zu Wellen gemacht werden.

  1. Haare wie gewohnt waschen 
  2. Haare KOMPLETT trocknen lassen 
  3. Hitzeschutzspray im Haar verteilen 
  4. eine Strähne abteilen, eventuell die restlichen Haare mit einer Klammer wegstecken 
  5. Haarsträhne nahe am Ansatz zwischen die Eisen klemmen und das Glätteisen einmal um 180 Grad drehen 
  6. Glätteisen langsam nach unten ziehen, dabei Haarsträhne aufgewickelt lassen und immer weiter nachgeben, bis alles über das Glätteisen gewickelt wurde (siehe Video unten) 
  7. Locken mit Haarspray oder Schaumfestiger fixieren

Wie halten die Locken beim Locken machen mit dem Glätteisen besonders lang?

Je länger die Haare sind, desto schneller hängen sich die eingedrehten Locken leider aus. Dagegen könnt ihr leider nicht wirklich etwas machen. Den Zeitpunkt, bis die Locken nicht mehr schön aussehen, könnt ihr aber so lang wie möglich hinauszögern. Dafür gibt es ein paar Tricks:

  • Haare nach dem Eindrehen nicht sofort fallen lassen, sondern eingedreht mit einer Haarnadel am Kopf feststecken und abkühlen lassen
  • Vor dem Öffnen jede Strähne einzeln mit Haarspray fixieren und trocknen lassen
  • Einige schwören auch darauf, die Locken mit Alufolie zu machen: Einen Streifen Alufolie falten und diesen mittig knicken. Die Haare dann 8-förmig um die Enden wickeln. Nun ins Glätteisen klemmen und 5 bis 10 Sekunden warten. Abkühlen lassen und öffnen.
  • Bei besonders glatten oder besonders langen Haaren solltet ihr mit dem Glätteisen nur den unteren Teil der Haare locken. So habt ihr eine größere Chance, dass sie länger halten. Außerdem sieht es so am natürlichsten aus.
    Gönnt euren Haaren auch mal eine Pause und gute Pflege. Dann halten die Locken das nächste Mal wieder besser!

Welche Eigenschaften sollte ein Glätteisen zum Locken machen haben?

Zum Locken machen mit dem Glätteisen könnt ihr im Grunde jedes Glätteisen benutzen – vor allem, wenn ihr schon eines zuhause habt. Ein paar Eigenschaften machen das Ganze aber einfacher bzw. gesünder für die Haare:

  • Die Eisen sollten nicht zu breit sein, sonst seid ihr nicht so frei in der Lockengröße

  • Die Ecken müssen unbedingt abgerundet sein, da die Haare sonst zerstört werden

  • Hohe Temperaturen sollten möglich sein, da sich dadurch leichter mit dem Glätteisen Locken machen lassen

  • Die Eisen sollten unbeschadet sein, da sie sonst den Haaren Schaden zufügen können

  • Praktisch ist ein Drehkabel, da ihr sonst durch die Drehung des Glätteisens immer wieder Kabelsalat habt

 

Die besten Glätteisen zum Locken machen im Vergleich


Das Lieblings-Glätteisen in den Haar-Foren ist eindeutig das GHD. Es ist leicht in der Handhabung und wird auch von Friseuren empfohlen. Leider ist es in der Anschaffung relativ teuer. Dafür sorgt es für eine glatte Schuppenschicht, sodass die Feuchtigkeit im Haar bleibt. Jetzt bei Amazon anschauen.


Der Amazon-Bestseller ist das Eisen von Remington S9500 Haarglätter Pearl. Es ist derzeit zu einem reduzierten Preis erhältlich und dadurch preiswert. Die Eisen mit Keramikbeschichtung sind schwebend gelagert. Die Beschichtung bietet Schutz für die Haare und ist dadurch perfekt, um mit dem Glätteisen Locken zu machen. Die abgerundeten Ecken sorgen für eine schöne Form der Locken. Die Temperatur liegt zwischen 150 und 235 Grad Celsius. Jetzt bei Amazon anschauen.

Beliebt ist außerdem das Braun Satin Hair 7. Es sorgt mit seiner IONTEC-Technologie für eine angenehm glatte Haaroberfläche und zaubert schöne Locken. Die Keramikplatten erreichen Temperaturen von 130 bis 200 Grad Celsius. Jetzt bei Amazon anschauen.

Die beliebte Marke Babybliss bietet eine praktische Erfindung an: Ein Glätteisen, das rund ist und somit das Lockenmachen erleichtert. So ist es quasi eine Mischung aus Lockenstab und Glätteisen. Es kann Temperaturen von 150 Grad bis 230 Grad erreichen. Jetzt bei Amazon anschauen.

 

Du willst das Glätteisen zum Haare glätten benutzen? Dann vermeide unbedingt diese 6 schlimmen Fehler!

Von | 2017-03-01T11:09:08+00:00 Oktober 28th, 2016|Locken definieren, Locken machen, Locken machen mit Hitze|

Über den Autor:

Die Autorin Klara liebt ihre langen Locken. Meistens zumindest, denn mitunter können sie ganz schön störrisch und pflegebedürftig werden. Daher geht sie auf die Suche nach den besten Lockenpflege-Produkten, Lockenpflege-Hausmitteln und Frisuren für Locken. Und natürlich wendet sie sich auch den Lesern zu, die sich gerne schöne Locken zaubern wollen - sei es mit Glätteisen, Lockenstab oder über Nacht. Mehr auf www.klarajebe.de oder auf ihrem Google+Profil

Hinterlassen Sie einen Kommentar